Fotokombination aus einem Polizeiauto und einer Stange mit vielen Fahrradweg-Wegweisern im Bereich um den Tatort.

Ein 32-Jähriger hat an der Bergstraße zwei Radfahrer offenbar wahllos mit einem Messer angegriffen. Einer von ihnen wurde schwer verletzt. Der Angreifer wirkt laut Polizei verwirrt und hat viele Vorstrafen.

Videobeitrag

Video

zum Video Messerangriff auf zwei Radfahrer bei Lorsch

Messerattacke in Lorsch
Ende des Videobeitrags

Zahlreiche Streifen und ein Hubschrauber der Polizei sorgten am Dienstagnachmittag für Aufregung im Kreis Bergstraße. Die Beamten fahndeten nach einem Mann, der offenbar wahllos versucht hatte, mit einem Messer auf Radfahrer einzustechen.

Zwei Männer hatten angegeben, der Unbekannte habe sie im Bereich der Wattenheimer Brücke am Radweg zwischen Lorsch und Einhausen angegriffen. Während einer von ihnen unbeschadet davonkam, erlitt das zweite Opfer, ein 40 Jahre alter Mann, schwere Verletzungen.

Der 40-Jährige sei sofort mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen worden, teilten die Beamten mit. Er habe sich glücklicherweise nicht in Lebensgefahr befunden.

Zeuge konnte Angreifer identifizieren

Der Angreifer war unmittelbar nach der Tat zu Fuß in ein Waldstück geflohen. Zeugen konnten ihn nach Polizeiangaben allerdings identifizieren, sodass er noch am Abend auf seinem Heimweg in Bensheim (Bergstraße) festgenommen werden konnte.

Gegen den 32 Jahre alten Mann ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen versuchter Tötung. Warum er die beiden Radfahrer attackierte, ist noch unklar.

Tatverdächtiger in Psychiatrie

Wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Mittwochnachmittag mitteilten, wirkte der Tatverdächtige bei der Festnahme verwirrt. Er sei in der Vergangenheit schon "wegen einer Vielzahl von Delikten" aufgefallen, unter anderem wegen Raubes und Körperverletzungen. Die Staatsanwaltschaft beantragte demnach wegen seines Zustands einen Unterbringungshaftbefehl. Er sei am Mittwoch in eine forensische Klinik gebracht worden.

Die Polizei schließt nicht aus, dass der Tatverdächtige schon vor der Tat Passanten oder Radfahrer angesprochen oder angegriffen hat. Sie sucht daher nach weiteren Zeugen, die dem Mann am Dienstagnachmittag begegnet sind.

Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen