Nach dem Messerangriff auf zwei Männer in Büdingen (Wetterau) hat die Staatsanwaltschaft den Antrag auf Haftbefehl gegen den Verdächtigen zurückgenommen.

Wie die Ermittler am Dienstagnachmittag mitteilten, machte der 21-Jährige vor dem Haftrichter plausible Angaben zu einer Notwehrsituation. Es bestand demnach kein dringender Tatverdacht mehr. Ein 20 und ein 26 Jahre alter Mann waren bei dem Angriff in der Nacht zum Dienstag schwer verletzt worden. Sie sollen mit dem 21-Jährigen in einen Streit geraten sein. Er wurde nach einer Großfahndung festgenommen.