Ein Luftaufnahme vom Ponyhof in Rüdesheim zeigt das Ausmaß des Brandes.

Auf dem Pony- und Freizeitgelände Ebentaler Hof bei Rüdesheim laufen auch am Montag noch die Löscharbeiten. Der Großbrand hat Stallungen und Wohnhäuser zerstört. Drei Feuerwehrleute wurden verletzt.

Videobeitrag

Video

zum Video Drei Verletzte bei Brand auf Ponyhof

hessenschau kompakt
Ende des Videobeitrags

Rund 15 Feuerwehrleute sind am Montag noch am Ebentaler Hof bei Rüdesheim (Rheingau-Taunus) im Einsatz, wie ein Sprecher sagte. Dort, wo am frühen Sonntagabend ein Feuer ausgebrochen war, flammen auch tags darauf noch immer wieder kleinere Brände auf. Ein Ende der Nachlöscharbeiten sei nicht vor dem Nachmittag in Sicht.

Sowohl die Stallungen als auch Wohnungen und Gastronomie wurden laut Feuerwehr von den Flammen zerstört. Der Rüdesheimer Stadtbrandinspektor David Rovillard sprach am Montagmorgen von einem "wirtschaftlichen Totalschaden". Finanziell bewege sich der Schaden in einem Rahmen von bis zu zwei Millionen Euro.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Brand auf Ponyhof hält Feuerwehr auf Trab

Reiterhof Rüdesheim
Ende des Audiobeitrags

Einsatzkräfte müssen ins Krankenhaus

Zwischenzeitlich waren 210 Einsatzkräfte an den Löscharbeiten beteiligt. Sie brachten Tanklöschfahrzeuge mit: Der Ebentaler Hof ist so hoch im Taunus gelegen, dass dort nur wenig Druck auf den Leitungen ist. Drei Einsatzkräfte erlitten bei den Löscharbeiten Verletzungen, sie kam ins Krankenhaus.

Die Pferde konnten von den Betreibern rechtzeitig gerettet werden. Durch die Flammen wurden die Gebäude so stark beschädigt, dass sie teils einsturzgefährdet sind. Der Dachstuhl eines Wohnhauses brannte aus, durch die Löscharbeiten sei das Haus nicht mehr bewohnbar, sagte der Feuerwehrsprecher.

Warum das Feuer ausbrach, ist auch am Montag noch unklar. Der Ebentaler Hof vermietet Zimmer und bietet Ponyreiten für Kinder an.

Feuerwehreinsatz am Ebentaler Hof

Sendung: hr-iNFO, 22.07.2019, 6.30 Uhr