Nach Bekanntwerden erster Coronavirus-Fälle in Deutschland warnen das hessische Gesundheitsministerium und das Frankfurter Gesundheitsamt vor Panik.

Der Leiter des Gesundheitsamts, Rene Gottschalk, erwartet "Einzelfälle, aber keine Ausbreitung". Staatssekretärin Anne Janz (Grüne) sagte am Mittwoch, Hessen sei gut aufgestellt. "Wir werden alles tun, damit sich das Virus nicht weiter ausbreitet."

Wie viele Verdachtsfälle es in Hessen gab, ist unklar. In Frankfurt gab es laut Gesundheitsamt bis Mittwochnachmittag neun solcher "Abklärungsfälle" - alle Patienten hatten aber andere Infektionskrankheiten.