Audio

Badeunfall im Egelsbacher See

Ein 20 Jahre alter Mann ist vor den Augen seiner Begleiter in einem See bei Egelsbach ertrunken. Seine Luftmatratze hatte Luft verloren. Taucher bargen seine Leiche.

Nach einem Badeunfall im Egelsbacher See im Kreis Offenbach haben Taucher am Mittwoch die Leiche eines 20-Jährigen an Land gebracht. Wie die Polizei am Donnerstag berichtete, handelt es sich um den Vermissten aus Neu-Isenburg (Offenbach). Man gehe von einem tragischen Unfall aus, hieß es. Der Mann galt demnach als Nichtschwimmer.

Laut Polizei badete er am Dienstagabend mit Freunden trotzdem in dem See, der an manchen Stellen zwölf Meter tief ist. Schwimmen ist an dem in unmittelbarer Nähe zum Langener Waldsee gelegenen Baggersee eigentlich verboten, weil dort Kies abgebaut wird.

Suche zunächst abgebrochen

Der 20-Jährige sei mit einer Luftmatratze ins Wasser gegangen. Dann habe die Luftmatratze Luft verloren und der Mann sei untergegangen, sagte ein Polizeisprecher am Mittwoch. Die Suche war am Dienstag nach zwei Stunden zunächst abgebrochen worden.

Am Mittwoch fuhr ein Ortungsboot der Feuerwehr über den See. Die Leiche wurde am Grund entdeckt. Taucher der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) bargen sie.

Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen
Formular

hessenschau update - Der Newsletter für Hessen

Hier können Sie sich für das hessenschau update anmelden. Der Newsletter erscheint von Montag bis Freitag und hält Sie über alles Wichtige, was in Hessen passiert, auf dem Laufenden. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbstellen. Hier erfahren Sie mehr.

* Pflichtfeld

Ende des Formulars