Audio

Audioseite 19 Jähriger nach Gewalteinwirkung tot in Wohnung gefunden

Die Spurensicherung steht vor der Wohnung, in der ein 19-Jähriger gestorben ist.

Ein 19-Jähriger ist in Mörfelden-Walldorf getötet worden. Sein Vater erlitt schwere Verletzungen, die Mutter fand die beiden Männer. Die Hintergründe sind weiter unklar.

Nachdem in Mörfelden-Walldorf (Groß-Gerau) am Sonntagmorgen ein 19-Jähriger tot in einer Wohnung gefunden worden war, steht die Todesursache fest. Die Obduktion ergab stumpfe Gewalteinwirkung am Kopf, wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft am Montag sagte. Die Mutter des jungen Mannes hatte die Polizei kurz nach 6 Uhr alarmiert. Sie sei keine Augenzeugin und stehe derzeit nicht unter Tatverdacht, sagte der Sprecher weiter.

"Wir können aktuell kein Szenario ausschließen", hieß es weiter. Ob es zu einem Streit zwischen Vater und Sohn kam oder ob möglicherweise ein Dritter beteiligt war, sei unklar.

Vater nicht vernehmungsfähig

Nach Polizeiangaben hatte die 37-Jährige den Beamten gesagt, ihr Sohn sei tot, ihr Ehemann schwer verletzt. Das habe sich bei der sofortigen polizeilichen und ärztlichen Überprüfung vor Ort bestätigt.

Der 46 Jahre alte Ehemann der Frau wurde nach Angaben der Staatsanwaltschaft ebenfalls durch Gewalteinwirkung gegen den Kopf verletzt. Er wurde inzwischen operiert, habe aber noch nicht vernommen werden können, sagte der Sprecher am Montag. Die Hintergründe der Tat seien weiter Gegenstand der Ermittlungen.

Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen