Im Mordfall Lübcke sind die Ermittler nach einem Medienbericht beim mutmaßlichen Helfer auf vertrauliche Polizeiunterlagen gestoßen.

Auf einem Handy von Markus H. befinde sich ein abfotografiertes Dokument der Hessischen Polizei-Hochschule, das als "Verschlusssache - nur für den Dienstgebrauch" eingestuft gewesen sein soll, berichtet "Der Spiegel" in seiner am Samstag erscheinenden Ausgabe. Markus H.ist wegen Beihilfe zum Mord am Kasseler Regierungspräsidenten angeklagt. Lübcke (CDU) war am 2. Juni 2019 vor seinem Wohnhaus erschossen worden.