Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found BGH hebt Haftbefehl gegen Elmar J. auf

Ein Hinweisschild mit Bundesadler und Schriftzug Bundesgerichtshof in Karlsruhe.

Der Bundesgerichtshof hat den Haftbefehl gegen einen mutmaßlichen Komplizen im Fall des ermordeten Kasseler Regierungspräsidenten Lübcke aufgehoben. Elmar J. saß in Untersuchungshaft, weil er dem Hauptverdächtigen Stephan Ernst die Tatwaffe besorgt haben soll.

Einer der Verdächtigen im Mordfall des Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke (CDU) kommt auf freien Fuß. Der Bundesgerichtshof (BGH) hob am Mittwoch den Haftbefehl gegen Elmar J. auf. Das teilte der 3. Strafsenat in Karlsruhe mit. Die schriftlichen Gründe sind noch nicht veröffentlicht.

Elmar J. soll Waffe besorgt haben

Elmar J. aus dem nordrhein-westfälischen Kreis Höxter steht im Verdacht, dem als Schützen verdächtigen Stephan Ernst die Tatwaffe verkauft zu haben. Er saß wegen des Verdachts der Beihilfe zum Mord in Untersuchungshaft. Elmar J. war vor seiner Festnahme Ende Juni 2019 offenbar nicht durch politisch motivierte Straftaten aufgefallen. So hatten es zumindest Vertreter der Bundesanwaltschaft im September im Innenausschuss des Bundestages bekannt gegeben. Auch dem Verfassungsschutz war der Trödler, der auch mit Waffen gehandelt haben soll, nicht bekannt gewesen sein.

Elmar J. wurde verhaftet, nachdem Stephan Ernst sein erstes Geständnis abgeben hatte. Markus H. soll den Waffenkauf vermittelt haben, deswegen kam auch er Ende Juni 2019 in Untersuchungshaft. Mittlerweile wird Markus H. von Stephan Ernst in einem neuen Geständnis schwer belastet.

Ernst beschuldigt Markus H., auf Lübcke geschossen zu haben. Sie seien zusammen zum Tatort gefahren, hätten Lübcke aber nur eine "Abreibung" verpassen wollen. Markus H. habe die Waffe gehalten, dann habe sich ein Schuss gelöst. Markus H. ist weiterhin in Untersuchungshaft, sein Anwalt wies alle Anschuldigungen durch Stephan Ernst zurück.

Der Generalbundesanwalt wird laut Spiegel Online voraussichtlich in vier bis sechs Wochen Anklage im Mordfall Lübcke erheben.

Sendung: hr-iNFO, 15.01.2020, 16 Uhr