Bei ihrer ersten Motorradfahrstunde ist in Bad Homburg eine 52 Jahre alte Fahrschülerin verletzt worden.

Während einer Übung zum langsamen Anfahren habe die Frau am Samstag unbeabsichtigt Vollgas gegeben und gleichzeitig die Kupplung springen lassen, teilte die Polizei am Sonntag mit. Dabei soll sich das Motorrad auf dem Hinterrad in Bewegung gesetzt haben. Nach 20 Metern kam laut Polizei das Fahrzeug von der Straße ab, geriet auf den Gehweg und prallte gegen einen Gartenzaun. Die Fahrerin soll dabei mit ihrem Kopf gegen eine Straßenlaterne gestoßen sein. Sie wurde anschließend verletzt in ein Krankenhaus gebracht.