Die Bundesanwaltschaft hat am Frankfurter Flughafen ein mutmaßliches Mitglied der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK festnehmen lassen.

Bundespolizisten fassten den Mann mit türkischer Staatsangehörigkeit am Donnerstag im Fernbahnhof des Flughafens, wie die Bundesanwaltschaft in Karlsruhe am Freitag mitteilte. Inzwischen befinde er sich in Untersuchungshaft. Der Mann soll von April 2018 bis Juni 2019 als hauptamtlicher Kader mehrere PKK-Regionen und -Gebiete in Deutschland geleitet haben, schwerpunktmäßig in Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland.