Bei einem Wohnungsbrand in Nidda (Wetterau) haben sich am Donnerstag eine 33 Jahre alte Frau und ihr fünf Jahre alter Sohn eine Rauchvergiftung zugezogen.

Drei weitere Menschen mussten nach Angaben der Polizei vor Ort von Rettungskräften behandelt werden. Nach ersten Ermittlungen der Beamten liegen Hinweise auf fahrlässige Brandstiftung vor. Den Schaden schätzte die Polizei auf etwa 100.000 Euro.