Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Frau stellt sich bei Polizei im Fall der Babyleiche

Die Babyleiche war in diesen Kapuzenpullover eingewickelt.

Nach dem Fund eines toten Babys in Nordhessen hat sich eine Frau bei der Polizei mit der Aussage gemeldet, sie sei die Mutter. Eine Fußgängerin hatte den Säugling entdeckt.

Die Frau habe unter anderem sehr detaillierte Angaben darüber gemacht, unter welchen Umständen sie den Säugling an der späteren Fundstelle in Waldkappel-Bischhausen (Werra-Meißner) abgelegt habe, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Die Frau hatte sich am Dienstagabend bei den Beamten gemeldet.

Mit Hilfe eines DNA-Tests soll nun festgestellt werden, ob sie wirklich die Mutter des Kindes ist. Weitere Angaben machte die Polizei mit Hinweis auf die laufenden Ermittlungen nicht.

Babyleiche in roten Pulli eingewickelt

Das tote Kind war am Montagabend von einer Fußgängerin neben einem Radweg entdeckt worden. Es war in einen roten Kapuzenpulli und ein lila Handtuch eingewickelt, zur Klärung der Todesursache wurde es obduziert.

Zeugen berichteten, dass der Kapuzenpullover des Kindes schon am Samstagmittag vom Radweg aus zu sehen gewesen sei.

Sendung: hr iNFO, 17.03.2021, 16 Uhr