Audio

Audioseite Bahn beginnt Samstag mit Wiederaufbau der Salzbachtal-Bahnstrecke

Ein Bahngleis endet in einem Haufen Schotter, dahinter sind Bagger und Bauarbeiter zu sehen.

Noch vor Weihnachten soll die Bahnstrecke unter der gesprengten Salzbachtalbrücke wieder befahrbar sein. Nachdem die Trümmer abtransportiert wurden, beginnt die Bahn mit dem Wiederaufbau der Gleise.

Der Wiesbadener Hauptbahnhof soll ab dem 22. Dezember wieder von Zügen aus Richtung Frankfurt und Mainz angefahren werden können. Wie die Deutsche Bahn am Mittwoch mitteilte, sollen am Samstag die Reparaturarbeiten an den Gleisen beginnen. Damit liegen die Arbeiten im bereits mitgeteilten Zeitplan.

Vorher hatte die Autobahn GmbH des Bundes die Trümmer der gesprengten Salzbachtalbrücke von der Bahntrasse abtransportiert. Im nächsten Schritt sollen Fachkräfte der Bahn sowie mehrerer Baufirmen Schienen und Schwellen verlegen. Außerdem sollen Oberleitungsmasten errichtet und die Signaltechnik repariert werden.

Verkehrsbehinderungen seit Juni

Wer zwischen Frankfurt, Wiesbaden und Mainz pendelt, muss seit der Sperrung der Salzbachtalbrücke mit starken Einschränkungen leben. Fernzüge sowie die S-Bahn-Linien S1, S8 und S9 können den Wiesbadener Hauptbahnhof im Moment nicht anfahren, da fast alle Gleise dorthin durch das Salzbachtal führen. Auch die A66 ist zwischen Wiesbaden-Biebrich und der Mainzer Straße seit Mitte Juni voll gesperrt.

Videobeitrag

Video

zum Video Sprengung der Salzbachtalbrücke im Video

hssextra_061121
Ende des Videobeitrags

Die marode Salzbachtalbrücke war seit dem Juni gesperrt, nachdem dort die Fahrbahn abgesackt und Betonteile heruntergefallen waren. Anfang November wurde sie gesprengt. Die Brücke wird nun neu aufgebaut - der südliche Teil soll 2023 fertig werden, die Nordbrücke später.

Die Bundesstraße 263, die unter der Brücke verläuft, soll möglichst bis Mitte Dezember wieder befahrbar sein.

Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen