Audio

Audioseite Unfall im Feierabendverkehr: Lkw kracht auf A5 in Stauende

Auffahrunfall auf A5 bei Friedrichsdorf (Hochtaunus)

Auf der A5 bei Friedrichsdorf ist am Nachmittag ein Lkw in ein Stauende gefahren. Die Autobahn war in Richtung Norden zeitweise voll gesperrt. Autofahrer mussten mit Verzögerungen rechnen.

Autofahrer auf der A5 in Richtung Norden brauchten im Feierabendverkehr am Montagnachmittag viel Geduld. Wegen eines Auffahrunfalls wurde die Autobahn auf Höhe Friedrichsdorf (Hochtaunus) voll gesperrt. Dort war laut Polizei ein Lkw aus ungeklärter Ursache in ein Stauende gefahren. Der Fahrer wurde dabei verletzt und kam in ein Krankenhaus. Am Stauende hatte ein weiterer Lkw gestanden. Dessen Fahrer blieb bei dem Aufprall unverletzt.

Polizei empfiehlt Abfahrt am Bad Homburger Kreuz

Der Unfall ereignete sich zwischen dem Rastplatz Schäferborn und der Anschlussstelle Friedberg. Wegen der Vollsperrung bildete sich laut Polizei ein langer Rückstau, der gegen 16 Uhr schon bis zum Bad Homburger Kreuz reichte.

Die Polizei riet Autofahrern, den Bereich weiträumig zu umfahren und spätestens am Bad Homburger Kreuz abzufahren - besser bereits am Nord-Westkreuz Frankfurt. Außerdem mahnte sie zu besonderer Vorsicht an der Unfallstelle. Vereinzelt seien Menschen ausgestiegen und auf der Autobahn herumgelaufen.

Verkehr rollt am späten Nachmittag wieder an

Weil bei dem Aufprall Kraftstoff aus einem der Lkw ausgelaufen sei, habe die Feuerwehr ein spezielles Reinigungsfahrzeug angefordert. Bis zum späten Nachmittag dauerte die Sperrung. Dann rollte der Verkehr wieder langsam an, teilte die Polizei mit - zunächst über den Seitenstreifen.