Nach einer Attacke auf zwei Polizisten ist ein Mann am Donnerstag vom Landgericht Frankfurt dauerhaft in die Psychiatrie eingewiesen worden.

Der 26-Jährige war im April im Bahnhofsviertel mit einem Messer auf die Beamten losgegegangen. Einer der Polizisten schoss ihm in den Oberschenkel. Schon nach der Festnahme waren bei dem Mann Anzeichen einer psychischen Erkrankung festgestellt worden.