Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Betrunkener randaliert nackt in Kassel

Unterhose fliegt durch Luft

Auf offener Straße hat sich in Kassel ein Betrunkener ausgezogen und die alarmierte Polizei mit seiner Unterwäsche beworfen. Schon vor einer Woche hatte ein Nackter für Unruhe in der Stadt gesorgt.

Von einer Hitzewelle in Kassel ist nichts bekannt. Doch innerhalb von nur acht Tagen verspürten dort zwei Männer das Bedürfnis, am helllichten Tag und auf offener Straße blank zu ziehen. Gut, beide waren ziemlich betrunken.

Am Montagvormittag entledigte sich in der Nähe des Hauptfriedhofs ein 35-Jähriger seiner Kleidung und torkelte über die Straße. Wie die Polizei am Dienstag meldete, konnten ihm Autofahrer ausweichen, so dass es zu keinem Unfall kam.

Als Streifenbeamte ihm aus seiner Lage helfen wollten, zeigte sich der Mann nicht erfreut, sondern angriffslustig. Er warf seine Unterhose nach einem Polizisten und außerdem ein paar unflätige Worte hinterher. Der Mann sei "vollkommen außer Rand und Band" gewesen, heißt es im Polizeibericht. Die Beamten brachten den maßlos Betrunkenen in eine Ausnüchterungszelle und zeigten ihn wegen Körperverletzung und Beleidigung an.

Nackter Radfahrer

Ebenfalls in Kassel, jedoch schon am Samstagabend vor einer Woche, war ein betrunkener Nackter unangenehm aufgefallen. Aus den Stadtteilen Süd und Vorderer Westen erreichten die Polizei Anrufe von Bürgern, die sich an dem 50-Jährigen störten, weil er unbekleidet durch die Gegend radelte.

Beamte fanden ihn schließlich im Stadtteil Kirchditmold auf einer Straße liegend - immer noch nackt, immerhin nicht aggressiv. Er kam mit 2,6 Promille in einer Ausnüchterungszelle und muss sich wegen Trunkenheit im Verkehr und exhibitionistischer Handlungen verantworten.

Sendung: hr4, 07.07.2020, 17.30 Uhr