Regen und die milden Temperaturen könnten landesweit wieder für Überschwemmungen sorgen.

"Aufgrund der Witterung ist ab Mittwoch mit erneuten Überschreitungen der Hochwassermeldestufen in Hessen zu rechnen", teilte das Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie (HLNUG) mit. Das betreffe die Fulda, Kinzig, Lahn, Nidda und Nidder sowie am Freitag auch den Main. Laut HLNUG können auch am Rhein die Pegel ab Donnerstag wieder ansteigen. Dadurch droht einen zweite Hochwasserwelle.