Collage Polizeigewalt Frankfurt neu Auto

Nach dem Polizei-Einsatz in Frankfurt-Sachsenhausen läuft gegen einen Beamten ein Ermittlungsverfahren. Ein neues Video zeigt nun: Die Attacken gegen den festgenommenen 29-Jährigen gingen auch im Polizeiwagen weiter.

Videobeitrag

Video

zum Video Reaktionen auf Polizei-Einsatz in Frankfurt-Sachsenhausen

hsk
Ende des Videobeitrags

Der Polizei-Einsatz im Frankfurter Stadtteil Sachsenhausen in der Nacht von Samstag auf Sonntag sorgt weiter für Empörung. Nachdem Innenminister Peter Beuth (CDU) an diesem Dienstag das Vorgehen des Beamten verurteilt hatte, tauchte am späten Nachmittag ein weiteres Video auf. Darauf zu sehen: ein weiterer Polizist, der den Festgenommenen attackiert.

Zuerst hatte die Frankfurter Rundschau über das neue Video berichtet. War im ersten Video noch nicht zu sehen, wie der gefesselte Mann zum Polizeiwagen gebracht wird, ist dies im neuen Video, das dem hr vorliegt, deutlich erkennbar. Nachdem der Festgenommene in das Auto gebracht worden ist, hält sich ein Beamter am Dach des Wagens fest und tritt in das Innere des Autos.

Präsidium will neues Video am Mittwoch bewerten

Beim Polizisten handelt es sich nicht um den Beamten, der zuvor den Mann auf dem Boden mit Tritten traktiert hatte. Am Abend meldete sich der Frankfurter Polizeipräsident Gerhard Bereswill zu Wort. Er erklärte, dass sich das Präsidium am Mittwoch zusammensetzen wolle, um das neue Video zu sichten, zu bewerten und eventuell weitere Maßnahmen zu beschließen. Ob es nun auch gegen einen anderen Polizisten Untersuchungen geben könnte, wollte er aber nicht beantworten.

Videobeitrag

Video

zum Video Neues Video zeigt weitere Attacke auf Festgenommenen

startbilder-nf
Ende des Videobeitrags

Mit voller Wucht in den Rücken getreten

Das erste Video, das den Vorfall in den sozialen Netzwerken publik gemacht hatte, zeigte einen Polizisten, der einen Festgenommenen, der bereits auf dem Boden lag, zwei Mal mit voller Wucht in den Rücken trat.Die Polizei hatte daraufhin bereits am Montag eine Mitteilung zu den Hintergründen des Einsatzes veröffentlicht.

Videobeitrag

Video

zum Video Video zeigt Tritte gegen Festgenommenen

hs1808
Ende des Videobeitrags

Demnach hatten die Beamten zuvor einen Platzverweis gegen eine alkoholisierte Gruppe ausgesprochen, zu der auch der später festgenommenen 29-jährige Mann gehörte. Es sei zu diversen Beleidigungen gegen die Polizisten gekommen, der 29-Jährige habe außerdem Beamten ins Gesicht gespuckt.

Einsatzleiter meldete den Vorfall

Der Festnahme habe er sich widersetzt, sodass er "zu Boden gebracht wurde und sein Widerstand gebrochen werden musste", wie es in der Mitteilung heißt. Anschließend solle es zu der "unzulässigen Gewaltanwendung seitens des Polizeibeamten" gekommen sein. Laut Polizei sei der Einsatzleiter eingeschritten und habe den Vorfall später intern gemeldet. Gegen den Polizisten wird ermittelt.

Sendung: hr-fernsehen, hessenschau kompakt, 19.08.2020, 16.45 Uhr