Nach dem Tod dreier Kinder in einem Dorfteich in Neukirchen (Schwalm-Eder) wurde damit begonnen, das Gewässer teilweise einzuzäunen.

In den kommenden Tagen sollten auch die restlichen Arbeiten abgeschlossen werden, sagte Bürgermeister Olbrich (CDU). Die Geschwister waren 2016 in dem Teich ertrunken. Ein Gericht sah beim Rathauschef eine Mitverantwortung und verurteilte ihn im Februar zu Geldstrafen.