Brand in Bromskirchen

Bei einem Brand im Kreis Waldeck-Frankenberg sind neun Menschen verletzt worden, darunter vier Kinder. Ihr Haus ist nach dem Feuer unbewohnbar.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Vier Verletzte bei Wohnhausbrand

Brand in Bromskirchen
Ende des Audiobeitrags

Das Feuer in dem Wohnhaus in Bromskirchen (Waldeck-Frankenberg) brach am Samstagmorgen gegen 7.20 Uhr aus. Ein Nachbar bemerkte den Brand und alarmierte die Rettungskräfte. Nach Polizeiangaben stand das Fachwerkhaus wenig später komplett in Flammen.

Eine Frau schwer verletzt

Alle Bewohner konnten das Zweifamilienhaus aus eigener Kraft verlassen, neun Menschen wurden jedoch verletzt. Unter ihnen sind vier Kinder. Ein fünf Jahre altes Kind und eine 30 Jahre alte Frau erlitten Brandverletzungen am Körper und kamen in ein Krankenhaus.

Nach Polizeiangaben erlitten drei weitere Erwachsene und drei weitere Kinder Schnittverletzungen durch umherfliegende Glassplitter. Ein Feuerwehrmann ist ebenfalls unter den Verletzten. Er brach sich vermutlich einen Fuß.

Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen auf benachbarte Häuser verhindern. Der Schaden liegt nach ersten Schätzungen bei rund 100.000 Euro. Das Haus ist nicht mehr bewohnbar. Die Brandursache war zunächst unklar.

Sendung: hr-iNFO, 18.01.2020, 10 Uhr

Hinweis: In einer früheren Version war die Rede von vier Verletzten. Am Nachmittag korrigierte die Polizei ihre Angaben und setzte die Zahl der Verletzten hinauf.