Ein Lager mit mehr als 150 Kilogramm Feuerwerkskörpern hat die Polizei in einem Wohnhaus in Oberursel (Hochtaunus) entdeckt.

Im Dachstuhl des Gebäudes fanden die Beamten laut Mitteilung vom Donnerstag Raketen und Böller, aber auch rund zwölf Kilogramm Pyrotechnik, deren Zündung nur mit entsprechender Ausbildung erlaubt sei. Warum der 57-jährige Besitzer der Feuerwerkskörper eine solch große Menge hortete, war zunächst unklar. "Er hatte keine bösen Absichten", erklärte ein Polizeisprecher. Die Feuerwerkskörper an sich könne man legal im Geschäft kaufen, der Besitz einer so großen Menge sei jedoch nicht erlaubt.