Ein Leck geschlagener Tank hat für einen Einsatz von Feuerwehr und Polizei in Alsfeld (Vogelsberg) gesorgt.

Aus dem Behälter, den ein Speditions-Lastwagen geladen hatte, lief nach Angaben eines Polizeisprechers in der Nacht zu Samstag ein Schmier- und Ölstoff aus. Dieser sei auch in die Kanalisation und in angrenzende Gewässer gelaufen. Bei den Bergungsarbeiten sei es zu einer Reaktion der Substanz gekommen. Zwei Lastwagenfahrer kamen mit Atembeschwerden in ein Krankenhaus. Auch zwei Polizisten klagten über Beschwerden, konnten aber weiterhin im Dienst bleiben.

Die Feuerwehr schätzte die ausgelaufene Menge auf rund 1.000 Liter. Sie brachte Bindemittel aus, stellte Auffangbehälter auf und pumpte in Zusammenarbeit mit den Stadtwerken das Ölgemisch aus den Kanälen ab. Auch die Untere Wasserbehörde war im Einsatz. Die Polizei vermutet, dass der Tank nicht richtig gesichert war, verrutschte und dabei Leck schlug.