Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Drogen im Wert von 250.000 Euro in Eschwege sichergestellt

Aufnahme der sichergestellten Substanzen

In Eschwege hat die Polizei Drogen im Wert von einer Viertelmillion Euro sichergestellt. Ein 46-Jähriger hatte die sogenannten Legal Highs über einen Online-Shop verkauft. Der entscheidende Tipp kam von der Vermieterin des Mannes.

Die Polizei hat einen 46 Jahre alten mutmaßlichen Drogenhändler in Eschwege festgenommen. Wie die Staatsanwaltschaft Kassel und die Polizei am Dienstag mitteilten, stellten die Beamten bei dem Einsatz Ende März in einer Wohnung des Mannes in Eschwege (Werra-Meißner-Kreis) Betäubungsmittel im Wert von rund 250.000 Euro sicher.

Es handelte sich den Angaben zufolge um "neue psychoaktive Substanzen", umgangssprachlich auch Legal Highs genannt. Die Vermieterin habe den Mann bei der Polizei angezeigt. Der 46-Jährige hatte sich einen eigenen Arbeitsraum eingerichtet, um von dort den Handel zu betreiben. Er selbst wohnte woanders.

Teil eines bundesweiten Netzwerks

Der 46-Jährige soll in diesem Arbeitsbereich chemische Flüssigkeiten, Kräutermischungen und synthetische Wirkstoffe verpackt und illegal verschickt haben. Der Online-Shop, für den er dies getan habe, sei Teil eines bundesweiten Netzwerks. Gegen dieses werde ermittelt.

Die Stoffe würden unter das Betäubungsmittelgesetz und das Neue-psychoaktive-Stoffe-Gesetz (NPSG) fallen. Der Mann ist inzwischen wieder auf freiem Fuß und muss sich wegen des Verstoßes gegen die genannten Gesetze verantworten.

Sendung: hr3, 5.11.2019, 16 Uhr