Video

zum Video Opel-Zoo freut sich über Giraffen-Nachwuchs

Giraffenbaby Madiba

Nachwuchs bei den Giraffen im Kronberger Opel-Zoo: Aus zwei Metern Höhe ist ein gesundes Giraffen-Baby in die Welt geplumpst. Den Namen hat das Jungtier von einem ganz Großen.

Madiba heißt der Giraffen-Junge, der bereits am 1. Mai im Opel-Zoo in Kronberg (Hochtaunus) auf die Welt geplumpst ist. Madiba ist der traditionelle Clanname von Nelson Mandela und erinnert somit an den Kämpfer gegen die Apartheid in Südafrika. Der Kleine ist bereits 1,80 Meter groß. "Er trinkt gut und entwickelt sich dementsprechend auch gut", sagte Zoodirektor Thomas Kauffels.

Die Geburt sei problemlos gelaufen. Für Maud, die Mutter des Jungen, war es schon ihr sechstes Kalb, das aus zwei Metern Höhe auf die Welt fiel. Die Rothschild-Giraffe habe keine Hilfe bei der Geburt benötigt.

Mit der Mutter im Giraffenhaus

Von den Rothschild-Giraffen gibt es weltweit nur noch schätzungsweise knapp 1.100 Tiere. Der Opel-Zoo hofft denn auch, dass Madiba wie sein Vater Gregor, der selbst im Opel-Zoo geboren wurde und bereits 16 Nachkommen gezeugt hat, ein guter Zuchtbulle wird, der zur Erhaltung seiner Unterart beträgt.

Doch bis dahin wird es noch etwas dauern. Zunächst einmal ist das Jungtier jetzt mit seiner Mutter zusammen im Giraffenhaus zu sehen. Wenn es wärmer wird, soll Madiba dann an die anderen Giraffen und Tierarten im Freigehege gewöhnt werden. Dort leben zusammen mit den Giraffen Zebras, Gnus und Impalas.

Sendung: hr-fernsehen, hessenschau, 07.05.2019, 19.30 Uhr