Die Oper Frankfurt hat in der abgelaufenen Saison eine Rekordeinnahme an Eintrittsgeld in Höhe von 8,5 Millionen Euro verbucht.

Das Haus zählte rund 215.000 Zuschauer, eine Auslastung von 83 Prozent - derselbe Wert wie im Jahr zuvor. Die Erwartungen übertroffen hätten die Stücke außerhalb des Kernrepertoires.