Audio

Audioseite 42-Jähriger niedergeschossen - Opfer stirbt an Verletzungen

Polizeiabsperrung

Ein 42 Jahre alter Mann war am Wochenende in Wiesbaden angeschossen worden. Stunden später fand die Polizei den mutmaßlichen Täter tot auf. Nun ist auch das Opfer an seinen Schussverletzungen gestorben. Informationen gibt es jetzt auch zum Motiv.

Nach den Schüssen vor einer Bar in der Wiesbadener Innenstadt ist das Opfer am Mittwochabend an seinen schweren Verletzungen gestorben. Das bestätigte die Polizei dem hr am Donnerstagmorgen. Zuerst hatte der Wiesbadener Kurier darüber berichtet. Mehrere Operationen hätten den Schwerstverletzten nicht retten können.

Der 42 Jahre alte Mann war am frühen Samstagmorgen angeschossen worden. Zeugen hatten in der Nacht auf Samstag die Polizei alarmiert. Der Täter flüchtete.

Mutmaßlicher Täter tot aufgefunden

Am Samstagvormittag fanden die Beamten dann eine Leiche, nur wenige Gehminuten vom Tatort entfernt. Den bisherigen Erkenntnissen der Polizei zufolge handelt es sich bei dem 51-Jährigen um den mutmaßlichen Täter. Der Polizei zufolge soll sich der Mann selbst mit der Schusswaffe getötet haben.

Die Staatsanwaltschaft ermittelt. Wie die Polizeisprecherin am Donnerstag erklärte, gehen die Ermittler davon aus, dass es zuvor zwischen dem 51-Jährigen und dem 42 Jahre alten Opfer zu privaten Streitigkeiten gekommen war.

Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen