Der ermordete Kasseler Ex-Regierungspräsident Walter Lübcke wäre am Samstag 67 Jahre alt geworden.

Ministerpräsident Bouffier (CDU) würdigte ihn in einer Mitteilung als "hochgeschätzten Kollegen" und betonte: "Wir sind traurig und vermissen ihn." Die Grünenfraktion nannte Lübcke einen aufrechten Demokraten. "Wir sind in Gedanken bei seiner Familie und engen Freunden."

Der Prozess gegen den mutmaßlichen Mörder Lübckes läuft derzeit in Frankfurt. Der 46-Jährige soll aus rassistischen Motiven gehandelt haben.