Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Drogenfund in der Wetterau

Hanf-Pflanzen

Im Gefängnis endete für ein Pärchen aus der Wetterau eine Kontrolle der Polizei. Auf dem Autoanhänger eines 29-Jährigen fand sie Kartons mit 75 Kilo Cannabis. Doch das war längst noch nicht alles.

Der Polizei in der Wetterau ist ein Schlag gegen die Drogenkriminalität gelungen. Bei einer Verkehrskontrolle auf der B455 in Rosbach fiel ihr ein Kombi mit Anhänger auf. Dort hatte der 29-jährige Fahrer mehrere Umzugskartons geladen, wie die Beamten am Dienstag berichteten.

Noch mehr Cannabis und etwas Kokain

In den Kartons befanden sich den Angaben zufolge etwa 75 Kilogramm Cannabis. Die Polizei stellte die Drogen sicher und untersuchte anschließend die Wohnungen des Mannes und seiner Lebensgefährtin in Nidda und Gedern (beide Wetterau).

Dabei fanden die Ermittler noch mehr Umzugskartons mit Cannabis in ähnlich großer Menge sowie etwa ein halbes Kilogramm Kokain. Eine Sprecherin gab den Straßenverkaufswert der Drogen mit rund 1,7 Millionen Euro an.

Polizisten finden Schusswaffen und Geldzählmaschine

Die Polizisten entdeckten außerdem noch mehrere scharfe Schusswaffen, einen Schalldämpfer, einen Gummiknüppel und eine Geldzählmaschine. Dem Bericht zufolge fanden die Durchsuchungen bereits vor zwei Wochen statt. Das Paar sitzt inzwischen in Untersuchungshaft.

Sendung: hr-iNFO, 23.06.2020, 18.33 Uhr