Die Polizei hat wieder großangelgete Lkw-Kontrollen an hessischen Autobahnen durchgeführt.

Rund 480 Fahrer wurden am Sonntag in Osthessen kontrolliert. Bei Präventivkontrollen mussten die Fahrer ins Röhrchen pusten, bevor sie ihre Fahrt starten konnten. Dabei fanden sich einige, die nicht fahrtüchtig waren. Der Spitzenwert lag bei 2,3 Promille. Insgesamt hätten die zunehmenden Kontrollen der vergangenen Wochen aber zu mehr Nüchternheit am Steuer geführt, teilte die Polizei am Montag mit. Es war die dritte Kontrolle dieser Art.