Nach dem schweren Verkehrsunfall mit Toten und Verletzten auf der A5 bei Friedberg am Sonntag gehen die Untersuchungen zur Ursache weiter.

Die Polizei hatte unter anderem angekündigt, die mögliche Verwicklung eines Falschfahrers zu prüfen. Kurz vor dem Unfall war ein solcher Falschfahrer gemeldet worden. Bei dem Unfall kamen nach Polizeiangaben vier Menschen ums Leben. Drei weitere Menschen wurden verletzt, zwei von ihnen lebensbedrohlich.