In Frankfurt hat ein Mann in der Nacht von Samstag auf Sonntag einen Streifenwagen der Polizei angezündet.

Wie die Polizei mitteilte, hatte eine Zeugin beobachtet, wie ein Mann eine Flüssigkeit über die Heckstoßstange des geparkten Polizeiautos geschüttet und dieses in Brand gesteckt hatte. Die Frau habe das Feuer mit Wasser aus einer Gießkanne gelöscht und so Schlimmeres verhindert.

Die zwischenzeitlich eingetroffenen Beamten, die sich auf Fußstreife im Bahnhofsviertel befunden hatten, nahmen den Angaben zufolge einen 37-jährigen Tatverdächtigen fest, den die Zeugin identifiziert hatte. Der wohnsitzlose Mann sei festgenommen worden und solle einem Haftrichter vorgeführt werden. Zum möglichen Motiv für die Tat wurde zunächst nichts bekannt.