Bei einem Einsatz in Frankfurt ist eine Polizistin mit einer Feuerwerksrakete beschossen und nur knapp verfehlt worden.

Anwohner hatten sich in der Nacht zum Freitag beschwert, dass in der Nachbarschaft Feuerwerkskörper gezündet und dadurch Autos beschädigt würden, wie die Polizei mitteilte. Als eine Streifenwagenbesatzung den möglichen Schaden begutachten wollte, wurde die 26 Jahre alte Polizistin den Angaben zufolge von einem etwa 20 Meter weit entfernten Balkon aus beschossen.

Die Beamten hätten Verstärkung organisiert und die verdächtige Wohnung durchsucht. Dort seien sie auf zwei stark betrunkene und unter Drogeneinfluss stehende 39 und 34 Jahre alte Männer sowie eine 29-jährige Frau getroffen. Außerdem hätten die Polizisten Pyrotechnik und Drogen entdeckt.