Ein 20 Jahre alter Mann ist zu einer Bewährungstrafe verurteilt worden, weil er Teil einer Bande war, die eine Seniorin aus Wald-Michelbach (Bergstraße) um rund eine halbe Million Euro betrogen hat.

Der Mann musste sich am Donnerstag in Bensheim (Bergstraße) vor Gericht verantworten. Er wurde zu acht Monaten Jugendhaft auf Bewährung verurteilt, weil er Teil einer Bande war, die aus einem Callcenter im Ausland Senioren angerufen hatte. Die Bande rief im Raum Südhessen Menschen unter einer fingierten Nummer an, die mit den Ziffern 110 endete und setzte die Opfer massiv unter Druck.

Die Anrufer hatten sich als Polizisten ausgegeben und vor "drohenden Einbrüchen" gewarnt. Die Seniorin aus Wald-Michelbach (Bergstraße) übergab der Bande Geld und Wertsachen im Wert von 500.000 Euro, angeblich damit er sie in Sicherheit bringt. Die Strippenzieher der Bande erwartet am 13. September ein Prozess.