Wegen Kapitalanlagebetrugs müssen sich seit Montag zwei 40 und 45 Jahre alte Männer vor dem Landgericht Frankfurt verantworten.

Sie sollen 45 Geschädigte mit hohen Renditeversprechen überredet haben, Geld in erfundene Immobilien in der Schweiz zu investieren. Der Schaden beträgt rund 435.000 Euro. Zum Prozessbeginn schwiegen die Angeklagten.