Nach einer mehrwöchigen Sommerpause wird am Donnerstag der Prozess gegen den unter Terrorverdacht stehenden Bundeswehroffizier Franco A. fortgeführt.

Nach Angaben des Oberlandesgerichts Frankfurt (OLG) wird ein Gutachten zu seiner Masterarbeit verlesen. Diese war als rassistisch eingestuft und abgelehnt worden. Franco A. wird die Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Straftat zur Last gelegt. Er soll Anschläge auf Politiker geplant und ein Doppelleben als angeblicher syrischer Flüchtling geführt haben.