Eine mutmaßliche IS-Rückkehrerin muss sich ab Mitte Juni vor dem Oberlandesgericht Frankfurt verantworten.

Das Hauptstrafverfahren gegen die 32 Jahre alte Deutsche wegen Mitgliedschaft in der Terrororganisation "Islamischer Staat" (IS) sei eröffnet, teilte eine Justizsprecherin am Donnerstag mit. Sie soll sich zusammen mit ihrem Ehemann von Oktober 2014 bis Juni 2016 in Syrien dem IS angeschlossen haben. Die Frau war nach ihrer Ankunft in Deutschland am 2. Oktober 2020 festgenommen worden. Bis Mitte Juli sind zunächst elf Prozesstage angesetzt.