Wegen einer lebensgefährlichen Messerattacke auf einen Mitbewohner in einer Asylbewerberunterkunft muss sich seit Freitag ein 27-Jähriger vor dem Landgericht Frankfurt verantworten.

Er soll dem 23-jährigen Opfer im August 2018 mehrfach in den Bauch gestochen haben. Vor Gericht gab der Angeklagte an, sich an nichts zu erinnern. Er sei zur Tatzeit stark betrunken gewesen.