Mit einem Geständnis hat am Donnerstag vor dem Landgericht Frankfurt der Prozess um den Brand in einer Gefängniszelle begonnen.

Der 36-jährige Angeklagte sagte, er habe sich durch Klopfgeräusche provoziert gefühlt. Laut Anklage soll er Kleidung und eine Decke angezündet haben. 150 Gefangene mussten vorübergehend ihre Zellen verlassen.