Nach der Sprengung eines Hauses in Birkenau (Bergstraße) hat der angeklagte Hausbesitzer am Dienstag zum Prozessauftakt geschwiegen.

Die Staatsanwaltschaft wirft dem 59-Jährigen vor dem Landgericht Darmstadt vor, mit einer selbst gebastelten Bombe das Haus im März zerstört zu haben. Am Tag der Detonation stand die Zwangsversteigerung an.