Wegen eines Mordversuchs mit vergifteter Nudelsuppe soll ein 49-Jähriger lebenslang in Haft.

Das hat die Staatsanwaltschaft am Montag vor dem Landgericht in Wiesbaden gefordert. Der Mann hatte die Suppe eines Ehepaares vergiftet, weil er sich in den Mann verliebt hatte, der die Avancen jedoch zurückwies. Der 49-Jährige hatte vor Jahren bereits versucht die Eltern einer Freundin zu vergiften. Er wurde damals zu 13 Jahren und sechs Monaten Haft verurteilt.