Vor dem Landgericht Frankfurt hat ein Prozess gegen eine Hausverwalterin begonnen, die Konten mit Rücklagen mehrerer Eigentümergemeinschaften geplündert haben soll.

Zum Auftakt am Donnerstag gestand die 53-Jährige umfassend und gab hohe finanzielle Probleme als Motiv an. Sie soll sich bei Liegenschaften in Frankfurt, Offenbach und Oberursel mit insgesamt 104.000 Euro bedient haben.