Gefundene Drogen im Isenburg-Zentrum
Mitten im Isenburg-Zentrum wurden Drogen im Wert von 33.000 Euro gefunden. Bild © Imago Images, Polizeipräsidium Südosthessen

Eine Putzfrau hat im Mülleimer eines Einkaufszentrums in Neu-Isenburg Drogen im Wert von 33.000 Euro gefunden. Bei den Ermittlungen stieß die Polizei auf zwei verdächtige Männer und eine Sporttasche.

"Dass sich der vorherige Besitzer noch bei der Polizei meldet, gilt als eher unwahrscheinlich", witzelte ein Polizeisprecher am Freitag. Tags zuvor hatte eine Putzfrau mitten im Isenburg-Einkaufszentrum in Neu-Isenburg (Offenbach) beim Saubermachen rund drei Kilo Drogen gefunden.

Das Rauschgift - Kokain, Cannabis, Haschisch und Amphetamin – befand sich in mehreren Beuteln verpackt in einem Mülleimer. Die alarmierten Beamten schätzten den Schwarzmarkt-Wert auf rund 33.000 Euro.

Rätsel um Sporttasche

Bei den folgenden Ermittlungen gerieten schnell zwei 21 und 30 Jahre alte Männer unter Verdacht, etwas mit den Drogen zu tun zu haben. Kurz vor dem Fund wurde den beiden angeblich eine Sporttasche gestohlen. "Erst waren sie ganz aufgeregt, als dann die Polizei eintraf, war es ihnen plötzlich nicht mehr so wichtig", sagte der Sprecher. Einer der beiden Männer sei bereits hinlänglich polizeibekannt.

Inwiefern das Rauschgift und die abhanden gekommene Tasche zusammenhängen, werde derzeit überprüft. "Es ist der Knackpunkt der Geschichte", so der Sprecher. Die Ermittler hoffen auf Zeugenaussagen: "Das entscheidende Verbindungsglied fehlt uns noch."

Sendung: hr3, 7.09.2018, 16.00 Uhr