Audio

Audioseite Tödlicher Rad-Unfall bei Mörfelden

Links im Bild ist im Hintergrund ein kaputtes Fahrrad im Acker zu sehen, im Vordergrund steht rechts ein weißer Transporter mit kaputter Windschutzscheibe auf der Straße.

Nach einem Zusammenstoß mit einem Transporter ist ein 37-jähriger Radfahrer bei Mörfelden-Walldorf ums Leben gekommen. Erst im Laufe des Tages konnte die Identität des Mannes geklärt werden.

Der Unfall ereignete sich laut Polizei am Freitagmorgen gegen 6.45 Uhr auf der B486 in Mörfelden (Groß-Gerau). In Höhe eines Supermarkt-Lagers kollidierten demnach ein Transporter und ein Fahrradfahrer. Obwohl der Radfahrer am Unfallort sofort von Ersthelfern betreut worden sei, erlag er seinen beim Zusammenstoß erlittenen schweren Verletzungen.

Wie die Polizei dem hr am Abend auf Anfrage mitteilte, handelt es sich bei dem Verstorbenen um einen 37-Jährigen Mann aus Langen (Offenbach). Die Identität des Mannes war am Morgen zunächst unklar. Der 49 Jahre alte Transporterfahrer blieb unverletzt, steht aber unter Schock, wie ein Polizeisprecher auf Nachfrage mitteilte.

Bundesstraße zeitweise voll gesperrt

Die Bundesstraße war aufgrund der Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten bis 9.15 Uhr in beiden Richtungen voll gesperrt. Im Berufsverkehr kam es deshalb zu erheblichen Behinderungen. Die B486 verbindet die Städte Rüsselsheim, Mörfelden-Walldorf, Langen und Eppertshausen.

Die Polizei stellte den Transporter und das Fahrrad sicher. Nun soll ein Sachverständiger den Unfallhergang klären.

Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen