Bildausschnitt von Jujus Instagram-Account
So zeigt sich Sängerin Juju auf ihrem Instagram-Account. Bild © instagram.com/jujuvierundvierzig

Die Polizei ermittelt gegen die Rapperin Juju wegen eines Drogen-Fundes. Die 26-Jährige hatte vor ihrem Abflug auf Instagram angegeben, Cannabis am Frankfurter Flughafen versteckt zu haben. Ein Polizist sah den Post und alarmierte seine Kollegen.

Über 500.000 Fans folgen der Rappperin Juju ("Melodien") auf Instagram. Einer davon ist Beamter der Bundespolizei. Und der sah am Freitag eine Insta-Story der Berliner Musikerin, eine kurze Mitteilung auf der Social-Media-Plattform, die ihn aufhorchen ließ.

Drogen an Säule hinterlegt

Darin teilte die 26-Jährige, die bürgerlich Judith Wessendorf heißt, mit, dass sie nun gleich vom Frankfurter Flughafen abfliegen werde und ihr "Weed", also Marihuana, an einer Säule in der Abflughalle A des Terminals 1 des Airports ablege. Dort könne man es sich abholen.

Der Bundespolizist schaltete seine Kollegen ein. Tatsächlich wurden nach Angaben eines Sprechers vom Montag an der angegebenen Stelle 4,6 Gramm Rauschgift gefunden. Nun ermittelt die Landespolizei wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz gegen die Sängerin. Zuerst hatte die Bild-Zeitung über den Fall berichtet.

Juju widerspricht Zeitungsbericht

Wessendorf widersprach - wiederum auf Instagram - dem Bild-Bericht, in dem "nicht einmal die Hälfte" stimme. Auf die Vorwürfe selbst ging sie dabei allerdings nicht näher ein und ließ offen, was denn nun stimme.

Auf Instagram machte sich Juju über den Bild-Bericht lustig.
Auf Instagram machte sich Juju über den Bild-Bericht lustig. Bild © instagram.com/jujuvierundvierzig

Dem Sprecher der Bundespolizei zufolge besteht gegen Juju jedenfalls ein dringender Tatverdacht. Die betreffenden Veröffentlichungen auf Instagram seien gesichert worden. Für eine Festnahme der Sängerin sahen die Beamten keinen Grund.

Sendung: YOUFM, 08.04.2019, 08.00 Uhr