Wegen rassistischer Beleidigung eines Mannes aus Nigeria muss ein Kriminalkommissar 2.000 Euro Strafe zahlen.

Das Urteil des Amtsgerichts Frankfurt wurde am Mittwoch rechtskräftig, der Angeklagte hatte seine Berufung vor dem Landgericht zurückgenommen. Der Vorfall hatte sich Ende 2018 bei einer Durchsuchung ereignet.

Mehrere Kollegen des Beamten hörten die laut Urteil "eindeutig rassistische" Bemerkung des Angeklagten. Er selbst hatte den Vorwurf zunächst abgestritten. Der Betroffene konnte vor Gericht nicht mehr als Zeuge vernommen werden, nachdem er zwischenzeitlich in seine Heimat abgeschoben wurde.