In Marburg ist ein Busfahrer erst mit Pfefferspray attackiert und anschließend beschimpft worden. Die Polizei geht vom einem rassistischen Hintergrund der Tat aus.

Der Fahrer eines Linienbusses musste nach der Pfefferspray-Attacke in eine Klinik eingeliefert werden. Laut Polizei rief der Angreifer rechte Parolen und flüchtete zu Fuß. Die Polizei sucht Zeugen, die am frühen Morgen gegen halb sieben in der Buslinie 7 saßen.