Rauchwolke über Frankfurt
Bild © Marion Eckerle

Die Rauchwolke war am Sonntagabend weithin über Frankfurt zu sehen. Am Main hatte eine Böschung gebrannt, mehrere dort abgestellte Wohnwagen fingen Feuer. Auch Gasflaschen waren explodiert. Der Schaden: 10.000 Euro.

Videobeitrag

Video

zum Video Böschungsbrand am Main

Ende des Videobeitrags

Am Sonntagabend ist es zu einem Feuerwehreinsatz im Frankfurter Ostend gekommen. Dort stand eine Uferböschung in Flammen, wie ein Feuerwehrsprecher dem hr mitteilte.

Wohnwagen, Boote, Holzlager und Gasflaschen

Die Böschung zwischen Franziusstraße und Main brannte demnach auf einer Länge von etwa 150 Metern. Dort waren mehrere Wohnwagen geparkt, die Feuer fingen und niederbrannten. Auch ein Holzlager und mehrere Boote fielen dem Feuer zum Opfer, zudem explodierten mehrere Propangasflaschen. Verletzt wurde nach Angaben der Feuerwehr niemand.

Audiobeitrag
Brand im Frankfurter Ostend

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Brand im Frankfurter Ostend

Ende des Audiobeitrags

Der Gesamtschaden wird nach Angaben der Polizei auf mehrere 10.000 Euro geschätzt. Wie es zu dem Brand kam, ist noch unklar. Laut Mitteilung wurden in Ufernähe Reste einer Feuerstelle zum Grillen gefunden wurden, die als möglicher Brandherd in Frage kommen.

Um 20.34 Uhr meldete die Feuerwehr, der Brand sei unter Kontrolle. Die Nachlöscharbeiten zogen sich bis in den frühen Montagmorgen hin. Erst gegen 4.30 Uhr waren die allerletzten Glutnester gelöscht, wie ein Sprecher der Feuerwehr gegenüber dem hr erklärte. Etwa 45 Einsatzkräfte waren an den Löscharbeiten beteiligt.

Das #Feuer wurde von den Einsatzkräften unter Kontrolle gebracht. Nach ersten Erkenntnissen brannten mehrere Wohnwagen auf einem Gelände an der Franziusstraße. Die Nachlöscharbeiten dauern derzeit noch an. #Frankfurt #Ostend ^am

[zum Tweet]

Feuerwehrleute hatten den Brand gegen 20 Uhr zufällig auf dem Rückweg von einem anderen Einsatz festgestellt und sofort die Kollegen alarmiert.

Sendung: hr-iNFO, 02.06.2019, 22 Uhr