Die Polizei hat die Wohn- und Geschäftsräume eines mutmaßlichen Anlagebetrügers in Darmstadt durchsucht.

Der 63-Jährige soll mit angeblichen Bitcoin-Beteiligungen über 100.000 Euro ergaunert haben, wie die Polizei am Montag mitteilte. Bei den Durchsuchungen am Freitag in Darmstadt und Dreieich wurde zudem eine Maschinenpistole gefunden.