Das Regierungspräsidium (RP) Gießen warnt vor unbestellten Postsendungen mit Pflanzensamen aus Asien.

Die Samen könnten "mit für unsere heimische Pflanzenwelt hochgefährlichen Viren, Bakterien oder Pilzen verseucht sein", teilte das RP am Montag mit. Die Samen sollten über den Restmüll entsorgt werden. In Südhessen seien zwei Fälle bekannt, wo Betroffene unbestellte Samentüten im Briefkasten vorfanden. Es werde vermutet, dass Kriminelle Kundenkonten von Online-Versandplattformen hacken und Bestellungen tätigen, um sich als Händler positiv zu bewerten.