Beim Zusammenstoß zwischen einem Regionalzug und einem Pkw ist in Münchhausen (Marburg-Biedenkopf) eine Person verletzt worden.

Wie die Polizei am Montag berichtete, war ein 18-Jähriger am Samstag trotz Warnlichter über den unbeschrankten Bahnübergang gefahren. Der Lokführer konnte trotz Sofortbremsung eine Kollision nicht mehr verhindern. Die 17-jährige Beifahrerin des 18-Jährigen wurde leicht verletzt. Der Fahranfänger sowie die Zugpassagiere blieben unverletzt. Es entstand ein Sachschaden von rund 150.000 Euro.